| 22:56 Uhr

ALBA Berlin unterliegt im Eurocup gegen Darüssafaka

Berlins Trainer Aito Garcia Reneses verfolgt des Spiel. Foto: Paul Zinken
Berlins Trainer Aito Garcia Reneses verfolgt des Spiel. Foto: Paul Zinken FOTO: Paul Zinken
Berlin. Basketball-Bundesligist ALBA Berlin hat im Eurocup eine bittere Heimpleite kassiert. Die Berliner verloren am Mittwoch vor 6754 Zuschauern nach einer schwachen Offensivvorstellung gegen Darüssafaka Istanbul 66:79 (28:40). Nach der dritten Niederlage im vierten Gruppenspiel sind die Chancen auf ein Weiterkommen damit weiter gesunken. Beste Berliner Werfer waren Luke Sikma mit 15 und Joshiko Saibou mit 14 Punkten. dpa

Bei ALBA gab Neuzugang Steve Vasturia sein Debüt in der Starting Five. Das Team von Trainer Aito Garcia Reneses begann aber recht unkonzentriert und verlor zunächst zu viele Bälle. Mitte des ersten Viertels bekamen die Berliner die Offensive der Gäste dann aber besser in den Griff und so lag der Gastgeber nach den ersten zehn Minuten überraschend mit 23:17 vorn.

Im zweiten Viertel gab Coach Aito vor allem den jungen Spielern viel Spielzeit. So riss der Faden im ALBA-Spiel und Darüssafaka drehte mit einem 13:2-Lauf die Partie. Die Gäste fanden nun vor allem in der Offensive ihren Rhythmus, während ALBA nun kaum noch traf. Nur magere elf Punkte gelangen im zweiten Abschnitt.

Nach dem Seitenwechsel kämpften sich die Berliner wieder zurück. Marius Grigonis brachte sie beim 47:46 sogar wieder in Führung. Aber das schockte Darüssafaka gar nicht, mit einem 11:0-Lauf vor Ende des dritten Viertels setzten sie sich wieder ab. Vor allem bei den Defensivrebounds hatte ALBA zu oft das Nachsehen.

Im letzten Viertel gelang es dem Bundesliga-Zweiten dann nicht mehr, sich zurückzukämpfen. Der in der Gruppe E noch ungeschlagene Club aus Istanbul brachte den Vorsprung ohne noch einmal in Gefahr zu geraten über die Zeit.

Die Eurocup-Gruppen in der Übersicht

ALBA Berlin Kader