| 15:00 Uhr

Afghanen mit rassistischen Rufen beleidigt

Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Stefan Puchner/Archiv
Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Stefan Puchner/Archiv FOTO: Stefan Puchner
Lichterfelde. Der Staatsschutz ermittelt gegen einen 21-Jährigen aus dem Landkreis Barnim wegen des Verdachts der Volksverhetzung. Der Mann soll am Dienstag drei Männer aus Afghanistan an einer Bushaltestelle in der Gemeinde Schorfheide und später auch im Bus rassistisch beleidigt haben, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. dpa

Zugleich werde auch gegen zwei der Afghanen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt, hieß es weiter. Die beiden 17- und 25-Jährigen sollen den 21-Jährigen nach seinen rassistischen Rufen geschlagen haben. Dieser sei danach in ein Krankenhaus gebracht worden.