| 13:38 Uhr

Acht Initiativen bei Bundesförderprogramm WIR!

Berlin. Acht Initiativen aus Brandenburg oder mit Landesbeteiligung sind für das Bundesförderprogramm „WIR! - Wandel durch Innovation in der Region“ ausgewählt worden. Die Organisationen erhalten jeweils 200 000 Euro, um ihre Konzepte zu entwickeln, wie das Wissenschaftsministerium am Freitag mitteilte. Ministerin Martina Münch (SPD) sprach von einem großen Erfolg, der die Innovationsstärke der Brandenburger Hochschulen und Forschungseinrichtungen belege. dpa

Das Leibniz-Institut aus Großbeeren nimmt beispielsweise mit einer „Modellregion für nachhaltige Wertschöpfung durch pflanzliche Proteinquellen“ teil. Die Berlin-Brandenburg Aerospace Allianz setzt auf emissionsarme Flugantriebe. Aus der Lausitz kamen vier Projekte, davon zwei von der Technischen Universität Cottbus-Senftenberg.

„Es ist sehr erfreulich, dass gerade Lausitzer Projekte zahlreich vertreten sind“, meinte Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD). „Je breiter die Lausitz aufgestellt ist, umso besser wird es der Region gelingen, die Herausforderungen des Strukturwandels zu meistern“.

Insgesamt sind 32 Initiativen aus ganz Ostdeutschland ausgewählt worden. Sie haben bis Ende 2018 Zeit, ihre Konzepte auszuarbeiten. Danach kommen maximal 12 in die zweite Phase: Sie erhalten bis zu 8 Millionen Euro, um ihre Projekte umzusetzen. Insgesamt waren 105 Anträge eingereicht worden.

Pressemitteilung