| 10:18 Uhr

64-jähriger Mann stürzt in Therme und stirbt

Das Blaulicht an einem Polizeiauto. Foto: Patrick Pleul/Archiv
Das Blaulicht an einem Polizeiauto. Foto: Patrick Pleul/Archiv FOTO: Patrick Pleul
Neuruppin. Ein 64 Jahre alter Mann ist bei einem Besuch in einer Therme in Neuruppin gestorben. Der Mann sei Dienstagabend gegen 20 Uhr mit Kopfverletzungen leblos im Außenbecken aufgefunden worden, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Fremdeinwirkung werde vorerst ausgeschlossen. Die Vermutung läge nahe, so ein Polizeisprecher, dass der 64-Jährige ausgerutscht, sich die Verletzungen am Kopf zugezogen und ins Becken gestürzt sei. dpa

Bei einem tragischen Unglücksfall ist ein 64 Jahre alter Mann in einer Therme in Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin) ums Leben gekommen. Der Mann sei Dienstagabend um 19.50 Uhr mit Kopfverletzungen leblos im Außenbecken aufgefunden worden, berichtete die Sprecherin der Polizeidirektion Nord, Dörte Röhrs. Der alarmierte Notarzt habe nur noch den Tod des Mannes feststellen können. Nach ersten Ermittlungen sei der Mann offenbar beim Einstieg in das Becken auf der möglicherweise vereisten Treppe ausgerutscht und mit dem Kopf gegen den Beckenrand geprallt, berichtete Röhrs. Eine Fremdeinwirkung werde ausgeschlossen. Bei dem Toten handele es sich um einen Besucher aus Nordrhein-Westfalen, erklärte die Sprecherin.