| 17:57 Uhr

26-Jähriger durch Messerstich schwer verletzt

Das Blaulicht eines Polizeiwagens ist eingeschaltet. Foto: Stefan Puchner/Archiv
Das Blaulicht eines Polizeiwagens ist eingeschaltet. Foto: Stefan Puchner/Archiv FOTO: Stefan Puchner
Berlin. Bei einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern ist ein 26-Jähriger in einem Berliner Club durch einen Messerstich schwer verletzt worden. Das Opfer und seine beiden Begleiter (26/29) stritten sich zunächst mit dem Besitzer des Lokals in Kreuzberg und einem Türsteher, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Hintergründe seien unklar. Die drei sollen geschlagen und mit einem Baseballschläger angegriffen worden sein. dpa

Bei einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern ist ein 26-Jähriger in einem Berliner Club durch einen Messerstich schwer verletzt worden. Das Opfer und seine beiden Begleiter (26/29) stritten sich in der Nacht zum Sonntag zunächst mit dem Besitzer des Lokals in Kreuzberg und einem Türsteher, wie die Polizei mitteilte. Die Hintergründe seien unklar. Die drei sollen geschlagen und mit einem Baseballschläger angegriffen worden sein.

Sie flüchteten aus dem Club. Der 26-Jährige und seine zwei Begleiter wurden jedoch bis zum Mehringdamm verfolgt. Die Gegengruppe wuchs dabei laut Polizei auf bis zu neun Männer an. Der 26-Jährige wurde mit einem Messer in den Oberschenkel gestochen. Er kam mit einer stark blutenden Wunde ins Krankenhaus. Seine Begleiter erlitten leichte Kopfverletzungen. Der 41 Jahre alte Clubbesitzer und der Türsteher (32) wurden erkennungsdienstlich behandelt und dann wieder freigelassen, wie die Polizei weiter mitteilte.

Polizei-Mitteilung