| 13:07 Uhr

20-Jähriger zielt mit Feuerwerkskörper auf Polizisten

Berlin. Ein 20-Jähriger hat in Berlin-Schöneberg mit einem Feuerwerkskörper auf Polizisten gezielt. Der junge Mann hatte in einer 30- bis 40-köpfigen Gruppe in der Nacht zum Sonntag die Pyrotechnik angezündet, wie die Polizei mitteilte. Als die Beamten versuchten, die Gruppe daran hindern, zündete der 20-Jährige die Batterie und hielt diese in Richtung der Polizisten. Ein Beamter wurde von der Explosion getroffen, blieb jedoch unverletzt. Der 20-Jährige versuchte, zu flüchten, konnte aber von den Beamten festgenommen werden. Nachdem seine Personalien festgestellt wurden, durfte er die Polizeiwache wieder verlassen. Die Polizei ermittelt gegen den 20-Jährigen wegen besonders schwerem Landfriedensbruch. dpa

Ein 20-Jähriger hat in Berlin-Schöneberg mit einem Feuerwerkskörper auf Polizisten gezielt. Der junge Mann hatte in einer 30- bis 40-köpfigen Gruppe in der Nacht zum Sonntag die Pyrotechnik angezündet, wie die Polizei mitteilte. Als die Beamten versuchten, die Gruppe daran hindern, zündete der 20-Jährige die Batterie und hielt diese in Richtung der Polizisten. Ein Beamter wurde von der Explosion getroffen, blieb jedoch unverletzt.

Der 20-Jährige versuchte, zu flüchten, konnte aber von den Beamten festgenommen werden. Nachdem seine Personalien festgestellt wurden, durfte er die Polizeiwache wieder verlassen. Die Polizei ermittelt gegen den 20-Jährigen wegen besonders schwerem Landfriedensbruch.

Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) verurteilte den Angriff: „Hoffentlich wird der Festgenommene einen Richter kennenlernen“, schrieb die Gewerkschaft auf Twitter. Die Kollegen von der Berliner Polizei schütze den Bürger - und werde von „kopflosen Horden attackiert“.

Mitteilung der Polizei

Tweet der Polizeigewerkschaft