| 18:07 Uhr

18-Jähriger fährt hupend auf Polizisten zu: Ermittlungen

Berlin. Ein 18-jähriger Intensivtäter hat am Dienstag Polizisten beleidigt und bedroht, als er mit seinem Wagen kontrolliert werden sollte. Laut Polizei fuhr er beim Einparken in der Fasanenstraße im Stadtteil Charlottenburg hupend auf die Beamten zu und bremste erst kurz vorher ab. Die Polizisten zogen ihn schließlich aus dem Auto. Dabei erlitt er leichte Verletzungen. Gegen den 18-Jährigen wird wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Beleidigung, Bedrohung sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Sein Fahrzeug wurde wegen unklarer Eigentumsverhältnisse stillgelegt, den Schlüssel musste er abgeben. Als Intensivtäter werden Personen bezeichnet, die bereits mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind. Oft sind es männliche Jugendliche oder junge Männer. dpa