| 12:09 Uhr

17-Meter-Weihnachtsbaum für das Brandenburger Tor gefällt

Eine Nordmanntanne, die für Berlin bestimmt ist, wird verladen. Foto: Zentralbild/Archiv
Eine Nordmanntanne, die für Berlin bestimmt ist, wird verladen. Foto: Zentralbild/Archiv FOTO: Zentralbild
Wernburg. Zum dritten Mal in Folge kommt der Weihnachtsbaum, der den Pariser Platz am Brandenburger Tor in Berlin schmücken wird, aus Thüringen. Experten werden die 17 Meter hohe Colorado-Tanne heute im Saale-Orla-Kreis fällen und mit einem Schwerlastkran auf einen Tieflader bugsieren. dpa

Forstleute haben am Samstag im thüringischen Saale-Orla-Kreis eine 17 Meter hohe Tanne als Weihnachtsbaum für den Pariser Platz am Brandenburger Tor in Berlin gefällt. Dort soll sie vom ersten Advent an im Glanz von 30 000 Lichtern erstrahlen, wie ein Sprecher der Landesforstanstalt Thüringen-Forst am Samstag sagte. Die Colorado-Tanne stammt aus dem Garten eines Gehöfts in Wernburg. Sechs Fachleute fällten den Baum am Samstagvormittag und bugsierten ihn mit einem Schwerlastkran auf einen Tieflader.

Um die Tanne möglichst nicht zu beschädigen, sollte die Liegezeit so kurz wie möglich gehalten werden, sagte der Sprecher. Am Sonntag sollte der Baum nach Berlin gebracht und einen Tag später aufgestellt werden.