Die Verantwortlichen rechnen mit einem Kostenrahmen von 25 bis 30 Millionen Euro bis 2031. Zudem wolle man sich mehr auf seine Besonderheit als Bergzoo besinnen und mehr Bergthemen präsentieren.