Die Meldung, der Landkreis Dahme-Spreewald habe erneut Baugenehmigungen für ein Teilprojekt in Schönefeld abgelehnt, sorgte Anfang der Woche für Aufregung. Damit seien Pläne zur Einrichtung eines Probebetriebes ab Frühjahr 2014 gescheitert .

Nach RUNDSCHAU-Recherchen ergibt sich allerdings ein anderer Sachverhalt. Tatsache ist, dass dem BER-Vorstand am Dienstag eine Eingangsbestätigung für die Umnutzungsanträge zum Nord-Pier ausgehändigt worden ist. Das Schreiben enthält Nachforderungen für etwa zehn Dokumente, die für eine Genehmigung beigebracht werden müssen. "Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass es ab Frühjahr 2014 einen Probebetrieb geben kann", sagte Carl-Heinz Klinkmüller, stellvertretender Landrat, gegenüber der RUNDSCHAU.

Der Landrat des Dahme-Spreewald-Kreises, Stephan Loge (SPD), nutzte am Mittwochabend vor dem Kreistag die Gelegenheit, um sich zu dem Thema zu äußern. "Wir setzen Baurecht durch. Zu Fragen der unternehmerischen Machbarkeit haben wir uns als Behörde nicht zu äußern", sagte Loge vor den Kreistagsabgeordneten.

Vi eles deutet darauf hin, dass der ne uerliche Sturm um den BER eher Ausdruck eines hausgemachten Machtkampfes innerhalb des Vorstandes der Flughafengesellschaft ist. Dabei ringen Vorstandsvorsitzender Hartmut Mehdorn und Technikc hef Horst Amann miteinande r.

Themen des Tages Seite 3