Er äußerte sich zur Eröffnung der Ausstellung. Im Foyer des Nordbahnhofs ist ein kleiner Teil der Installation Wagins zum 25. Jahrestag des Mauerfalls zu sehen, die vorher im EU-Parlament in Brüssel gezeigt wurde.

Menschen seien für die unmenschliche Teilung Berlins, für Schrecken, Leid und Tod, für das Auseinanderreißen unzähliger Familien verantwortlich gewesen, betonte Berlins designierter Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) zur Eröffnung. Wagin symbolisiere mit seinen in das Kunstwerk montierten Euro-Paletten aus Holz auch die wirtschaftlichen Interessen, die hinter der Teilung Berlins und Deutschlands gestanden hätten. "Menschen im Osten mussten für den wirtschaftlichen Wohlstand des Westens arbeiten", betonte Müller mit Blick auf die Zwangsarbeit von Häftlingen für westliche Firmen,