ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:36 Uhr

Belasteter Kickboxer entschuldigt sich

Cottbus. Lausitz Belasteter Kickboxer entschuldigt sich . Der wegen rechtsextremer Kontakte belastete Cottbuser Kickboxer Mario Schulze hat sich am Freitag entschuldigt, seinem Verein nicht früher von dem jetzt bekannt gewordenen Strafbefehl wegen Volksverhetzung berichtet zu haben.

Anlass war eine Mallorca-Reise von 18 Lausitzern im Mai 2011 mit hitlerverherrlichenden T-Shirts. Er habe dieses Hemd nie getragen, sagte Schulze. Der Präsident des Kickbox-Teams Cottbus, Steven Beier, bezeichnete ihn als Vorbild, der zu Unrecht rechtsextremer Verbindungen verdächtigt werde. sim

Lausitz/Brandenburg Seite 4