. . Die Idee klang so gut . . ."

"War sie dann doch nicht?"

"Nee. Irgendwie . . ."

"Ach was?! Immer hast du rumgejammert, dass es dir vor den Weihnachtsfeiertagen graut. Die bucklige Verwandtschaft rückt an in Scharen, futtert und trinkt zu viel, bleibt viel zu lange - und Streit, Streit gibt es auf jeden Fall. Weil die Diskussion immer bei der Politik landet. Eurokrise, Flüchtlingskrise, Krisekrise - Weihnachtskrise, na Prost!"

"Ja, Prost."

"Und dann hast du dir gesagt: Diesmal nicht, diesmal wird niemand eingeladen, diesmal bleibt ihr beiden schön in aller Ruhe daheim unter euch, habe ich das richtig zusammengefasst?"

"Exakt. Und das war das Problem. Eine himmlische Ruhe zu Weihnachten, kein Stress, kein Streit, wie man sich's eigentlich denkt, aber . . ."

"Aber?"

"Aber es fühlte sich nicht richtig an. Einfach nicht wie Weihnachten."

"Vorsatz für nächstes Jahr?"

"Wieder Weihnachten wie immer."