Der 55-Jährige soll einen vierstelligen Betrag dafür erhalten haben, die illegale Verfüllung einer Kiesgrube bei Jüterbog (Teltow-Fläming) mit Bau- und Gewerbeabfällen toleriert zu haben. Das, teilte die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Korruption (GEK) des LKA in Eberswalde und der Staatsanwaltschaft Neuruppin gestern mit.
Der Fall war Ende September bekannt geworden. Im Sommer war bereits die illegale Entsorgung von Bauabfällen in einer anderen Kiesgrube in Brandenburg aufgedeckt worden. Der unter Korruptionsverdacht stehende Beamte des Bergamtes wurde wegen Verdunklungsgefahr in Untersuchungshaft genommen.
(Eig. Ber./dpa/sim)