Die Risse seien durch Erschütterungen bei Rammarbeiten entstanden. Im Bahnhof werden derzeit zwei 800 Meter lange Rampen gebaut, über die vom Jahr 2010 an Züge in die unterirdische Bahnhofsstation fahren sollen. Um die Standfestigkeit des Wirtschaftsgebäudes nicht zu gefährden, wurden die Arbeiten an diesem Bauabschnitt für unbestimmte Zeit unterbrochen. (dpa/mb)