Brandenburg belege in Sachen Tiergesundheit und Tierwohl einen Spitzenplatz. In aktuellen Diskussionen werde zum Teil versucht, die Tierhaltung in ein schlechtes Licht zu rücken und die Behandlung mit Antibiotika zu skandalisieren, kritisierte der Verband. Der Einsatz der Arzneien bei Tieren steht immer wieder in der Kritik, etwa weil die Medikamente über die Gülle ins Grundwasser gelangen und Keimresistenzen begünstigen können.