Als die Arbeiter zu ihrer Baustelle an der Straße Am Werk kamen, staunten sie nicht schlecht. Im Verlauf des zurückliegenden Wochenendes hatten ihnen Unbekannte ein besonderes „Ei ins Nest gelegt“. Auf einem Haufen mit Metallschrott befand sich der korrodierte Kopf einer Panzerfaust. Die Bauarbeiter informierten die Polizei. Mitarbeiter des Kampfmittelbeseitigungsdienstes rückten an und holten das Weltkriegsrelikt ab.