Gemeinsam mit Oberbürgermeister Ingolf Roßberg (FDP) gab der Vorsitzende der Geschäftsführung der BASF Schwarzheide GmbH, Dr. Pa trick Plehiers, am Donnerstag das Startsignal für den Neubau, indem der erste Spatenstich gesetzt wurde.
Die Kita im Dresdener Stadtteil Neustadt, die während der Flutkatastrophe im August 2002 völlig zerstört worden war, entsteht nun in unmittelbarer Nähe an einem Hochwasser geschützten Standort. Die BASF habe den Opfern der Flut mit einem konkreten Projekt helfen wollen, betonte Plehiers. Insgesamt waren von der BASF-Belegschaft 2,4 Millionen Euro für die Flutopfer gespendet worden. (pm/ta)