ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:38 Uhr

Bamf-Chef Weise bleibt bei Einstellungsoffensive

Nürnberg. Trotz der zuletzt stark gesunkenen Flüchtlingszahlen sieht der Chef des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf), Frank-Jürgen Weise, derzeit keinen Anlass für eine Drosselung des Stellenaufbaus bei seiner Behörde. "Wir brauchen, um gut zu arbeiten, wahrscheinlich auch in den nächsten Jahren eine Struktur von etwa 6000 Beschäftigten", sagte Weise am Donnerstag in Nürnberg. dpa/sm

Nach seiner Schätzung warten rund 300 000 Flüchtlinge darauf, ihre Asylanträge stellen zu können.