Damit würden die Eigenmittel der Bahn im Rahmen der mit der Teilprivatisierung geplanten Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung (LuFV) aufgestockt.

„Darüberhinaus wird ebenfalls aus eigenen Mitteln ein Sonderprogramm für Bahnhöfe realisiert.“ 2004 bis 2006 habe die Bahn im Schnitt jährlich deutlich mehr als 1,3 Milliarden Euro „mit steigender Tendenz“ aufgewendet. Der Vorstand war in Frankfurt/Main zur Überprüfung der Planung für die Gleisbau-Unterhaltung zusammen gekommen.