Februar geplanten Neonazi-Aufmärsche setzen. Das sagte Frank Richter von der Arbeitsgruppe „13. Februar“ am Donnerstag. Dem Jahrestag der Zerstörung Dresdens im Zweiten Weltkrieg soll mit einer Menschenkette rund um die Altstadt gedacht werden. Da der Tag ein Montag ist, wird die Kundgebung auf den 18. Februar verschoben. Erstmals setzen damit bürgerliche Parteien, Vereine, Verbände und Kirchen zusammen ein Zeichen gegen rechts.

Bahn nimmt in Leipzig Stellwerke in Betrieb

Die Deutsche Bahn (DB) hat am Donnerstag in Leipzig drei neue elektronische Stellwerke in Betrieb genommen. Die Stellwerke in Leutzsch, Plagwitz und Großlehna ersetzen 18 alte mechanische und elektromechanische Stellwerke, die teils von 1904 sind. Bis Mitte 2012 sollen die Erneuerungen beendet sein. Die Bahn investiere dafür 130 Millionen Euro. Neben Stellwerken werden auch Weichen, Signalanlagen, Gleise und Brücken erneuert.

Polizei fasst gesuchten Steuerhinterzieher

Durch Zufall ist der Polizei in Zittau ein Steuerhinterzieher ins Netz gegangen. Die Bundespolizei kontrollierte kürzlich einen portugiesischen Staatsbürger in der Brückenstraße. Dabei stellten sie fest, dass der 32-Jährige mit einem Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Darmstadt gesucht wurde. Den drohenden 70 Hafttagen konnte der Mann durch Bezahlen von 1750 Euro Strafe entgehen.

Händler hoffen auf letzten Adventssonntag

Sachsens Händler setzen auf den letzten verkaufsoffenen Adventssonntag. „Wir hoffen, dass dann der Knoten platzt“, sagte René Glaser vom Handelsverband Sachsen am Donnerstag. Bisher hätte das Weihnachtsgeschäft vor allem in Dresden oder Plauen die Kassen klingeln lassen. Dabei gäbe es noch Luft, speziell bei kleineren Städten. In diesem Jahr seien vor allem technische Neuheiten wie Smartphones oder 3-D-Fernseher gefragt.

Debatte über Bergbau – Warnung vor Euphorie

Die Vorstellungen über eine Renaissance des Bergbaus in Sachsen klaffen zwischen der schwarz-gelben Koalition und der Opposition auseinander. Das ist das Fazit einer Debatte, die von CDU und FDP am Donnerstag unter dem Slogan „Neues Berggeschrey“ auf der Tagesordnung stand. Momentan wird im Freistaat nach Zinn, Kupfer oder Lithium gesucht.

Betrunkener Mann rammt Straßenlaterne

Mit 1,44 Promille ist ein 59-Jähriger am Mittwochabend mit seinem Auto gegen eine Straßenlaterne gefahren und hat sich dabei schwer verletzt. Laut der Zwickauer Polizei wollte er an einer Kreuzung in Reichenbach links abbiegen, fuhr aber geradeaus und prallte frontal dagegen.