Die vom Schuldner herbeigerufenen Möchtegern-Polizisten nannten es "Festnahme", erst die echte Polizei konnte den Staatsdiener befreien. Am heutigen Dienstag stehen die ersten fünf mutmaßlichen DPHW-Mitglieder in Meißen vor Gericht. Die vier Männer und eine Frau im Alter zwischen 41 und 60 Jahren müssen sich wegen gemeinschaftlicher Freiheitsberaubung und gefährlicher Körperverletzung verantworten. Gegen drei von ihnen wird wegen Beihilfe verhandelt.