Andere Äußerungen aber seien von der Meinungsfreiheit gedeckt. Pirinçci hatte wegen des Auftritts bei der Pegida-Bewegung einen Strafbefehl von 11 700 Euro nicht akzeptiert. Vor Gericht beklagte er, dass er vom Buchhandel "schlimmer als im Dritten Reich" boykottiert werde und pleite sei.