Der 60 Millionen Euro teure Neubau ist nach dem Autobahndreieck Schwanebeck der zweite Bauabschnitt des beabsichtigten sechsspurigen Ausbaus des nördlichen Berliner Rings.