| 02:37 Uhr

Autobahn A 13 bei Freiwalde nach Unfall zeitweise gesperrt

Freiwalde. Zwei Laster sind am Montag auf der Autobahn A 13 bei Freiwalde gegen 15 Uhr aufeinander aufgefahren – einer mit Leergut, ein anderer hatte Kohle geladen. Laut Polizeisprecherin Ines Filohn wurde einer der Lkw-Fahrer per Helikopter in die Klinik gefahren. SvD/rdh

Zudem sei die Autobahn in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt gewesen. Leergut und Kohlestaub hätten sich auf den Fahrbahnen verteilt. Spezialkräfte waren vor Ort, um die A 13 zu reinigen, erklärte Filohn. Der Verkehr sowohl aus Fahrtrichtung Berlin als auch aus Dresden musste heruntergeführt werden. Am Abend wurde die Autobahn in beide Richtungen wieder freigegeben.