Die 30 Aussteller aus Sachsen seien mit dem Verlauf der Messe sehr zufrieden, teilte das Landwirtschaftsministerium gestern zum Ende der Messe mit. Neben 24 Unternehmen rührten fünf Tourismusvereine und der Staatsbetrieb Sachsenforst die Werbetrommel für den Freistaat und seine Produkte.
Die Grüne Woche ist trotz eines Besucherrückgangs um fünf Prozent auf rund 410 000 und deutlich geringeren Ausgaben der Gäste als Erfolg gewertet worden. Die 1600 Aussteller aus 53 Ländern äußerten sich insgesamt zufrieden über ihre Beteiligung und den geschäftlichen Erfolg. Die Besucher hätten an den zehn Tagen mehr als 40 Millionen Euro in ausgegeben.
Messe-Berlin-Chef Raimund Hosch warb zum Abschluss um die Besucher und Aussteller aus Sachsen für die Internationale Tourismusbörse vom
8. bis 12. März. (dpa/mb)