Steinmeier werde als einer der Redner auf der Kundgebung ab 15 Uhr auf der Lindenstraße sprechen, teilte das Aktionsbündnis gestern mit. Anlass ist ein zeitgleich geplanter Aufmarsch von Neonazis in dem Ort mit Deutschlands größtem Soldatenfriedhof.
Auch Brandenburgs Ex-Ministerpräsident Manfred Stolpe unterstützt nach SPD-Angaben den Tag der Demokraten.

Gemeinsam mit prominenten Künstlern und Politikern, unter ihnen Altbundespräsident Richard von Weizsäcker (CDU), Platzeck und Brandenburgs Innenminister Jörg Schönbohm (CDU), unterzeichnete er im Internet einen Aufruf für Demokratie und gegen Rechtsextremismus.