| 02:33 Uhr

Ausbau der Bahnstrecke Dresden-Berlin verzögert sich

Elsterwerda. Das 475 Millionen Euro teure Infrastrukturprojekt der Bahn im Süden Brandenburgs läuft nicht rund: Der etwa 40 Kilometer lange Abschnitt Süd beim Ausbau der Bahnstrecke Berlin-Dresden hat zwei bis drei Monate Verzug. Die Projektkoordination nennt erhebliche Korrekturen bei den Ausführungsplanungen für Brücken und Tunnel als Ursache. Frank Claus

Erneute Baugrunduntersuchungen hätten vielfach instabile Untergründe ergeben. Am 9. Dezember 2017 sollen die 75 Kilometer zwischen Baruth und Hohenleipisch wieder befahrbar, 121 Kilometer Schienen verlegt sowie 21 Bahnübergänge durch Brücken und Tunnel ersetzt sein. Lausitz Seite 2