ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Attentäter tötet deutsche Touristen

Selbstmordattentat am ägyptischen Obelisken in Istanbul: Polizisten sperren den Ort der Tragödie ab.
Selbstmordattentat am ägyptischen Obelisken in Istanbul: Polizisten sperren den Ort der Tragödie ab. FOTO: dpa
Istanbul. Entsetzen in Istanbul: Ein islamistischer Attentäter hat in der türkischen Metropole mindestens acht Deutsche mit einer Bombe getötet. Der Angreifer sprengte sich mitten in einer Reisegruppe nahe der weltberühmten Hagia Sophia in die Luft. dpa/roe

Ein Selbstmordattentäter der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat im historischen Zentrum Istanbuls mindestens acht Deutsche mit sich in den Tod gerissen. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) verurteilte den Anschlag als "mörderischen Akt".

Der Angreifer sprengte sich nach türkischen Angaben mitten in einer deutschen Reisegruppe, die die Tour über ein Berliner Reisebüro gebucht hatte, in der Umgebung der Hagia Sophia und der Blauen Moschee in die Luft.

Der 1988 geborene Attentäter habe dem IS angehört, sagte der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu in Ankara. Insgesamt gab es nach türkischen Angaben zehn getötete Opfer sowie den toten Attentäter. Ein weiteres Opfer könnte den Angaben zufolge aus Peru stammen. Bei der Explosion wurden 15 Menschen, darunter neun Deutsche, zum Teil schwer verletzt.

"Die Terroristen sind Feinde aller freien Menschen, ja, sie sind Feinde aller Menschlichkeit", sagte Merkel am Dienstagabend in Berlin. Die Kanzlerin betonte: "Genau diese Freiheit und unsere Entschlossenheit, gemeinsam mit unseren internationalen Partnern, gegen diese Terroristen vorzugehen, werden sich aber durchsetzen." Möglicherweise könne es noch weitere Todesopfer geben. Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) sprach von "Stunden der Trauer, der Wut und des Entsetzens".

Das Auswärtige Amt in Berlin aktualisierte seine Reisewarnung für die Türkei und riet Touristen, sich grundsätzlich von Demonstrationen und von Menschenansammlungen auf öffentlichen Plätzen fernzuhalten. Thema des Tages Seite 3