| 02:33 Uhr

Atommüll über Neckar verschifft

Neckarwestheim. Begleitet von Protesten ist erstmals in Deutschland hoch radioaktiver Atommüll auf einem Fluss transportiert worden. Aktivisten verzögerten die umstrittene Fahrt des Spezialschiffs auf dem Neckar vom stillgelegten Atomkraftwerk Obrigheim ins Zwischenlager Neckarwestheim, als sie sich trotz massiver Sicherheitsvorkehrungen von einer Brücke abseilten. dpa/roe

Weitere größere Zwischenfälle blieben auf der rund 13 Stunden langen Fahrt aber aus. Am Abend erreichte das Schiff mit drei Castor-Behältern mit ausgedienten Brennelementen nach 50 Kilometern das Ziel. Trotz scharfer Kritik von Umweltschützern hält der Energieversorger EnBW die Beförderung für eine sichere Lösung. Die Gemeinde Neckarwestheim kündigte rechtliche Schritte gegen weitere Transporte an.