Die Milliardensumme fließt in einen Fonds. Daraus sollen die Kosten vor allem für das Atom-Endlager beglichen werden. Wie hoch diese sein werden und ob die Zahlungen der Konzerne reichen, kann heute noch niemand verlässlich sagen.