Der jüngste Verfassungsschutz-Bericht weist darauf hin, dass die "aggressivsten Neonationalsozialisten" des Landes Brandenburg weiterhin in der Spremberger Region anzutreffen sind. Auffällig sei der "sehr junge Szenenachwuchs".

Erst am Montag verhängte das Amtsgericht 60 Sozialstunden gegen einen 20-jährigen Spremberger, der "Sieg Heil" gerufen hatte und der Justiz bereits wegen ähnlicher Delikte und Körperverletzung bekannt ist.