Unter den Rentnern im Westen ist der Anteil armutsgefährdeter Menschen bereits etwas höher als in der gesamten Bevölkerung, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Mittwoch mitteilte. In den neuen Bundesländern (einschließlich Berlin) gilt zwar nur jeder achte Rentner (12,5 Prozent) als armutsgefährdet. Deutlich höher ist jedoch das Risiko der Gesamtbevölkerung im Osten: Fast jeder Fünfte (19,8 Prozent) lebt an der Armutsschwelle . Politik Seite 5