Die Zahl der Arbeitslosen in Brandenburg ist im Oktober weiter gesunken. Die Erwerbslosenquote ging auf 9,1 Prozent zurück. Das Land lag damit unter dem Durchschnittswert für Ostdeutschland von 9,5 Prozent, wie die regionale Arbeitsagentur am Mittwoch mitteilte.

In Brandenburg waren im Oktober 122 310 Menschen arbeitslos gemeldet, 504 weniger als im Vormonat und 2447 weniger als im Oktober 2012. Die Arbeitslosenquote verringerte sich im Vergleich zum September um 0,1 Prozentpunkte und um 0,2 Punkte verglichen mit Oktober 2012.

Deutschlandweit sank die Arbeitslosenquote im Vergleich zum September um 0,1 Punkte auf 6,5 Prozent. Im Jahr zuvor hatte sie ebenfalls bei 6,5 Prozent gelegen. Die Bundesagentur für Arbeit sieht derzeit keine Dynamik am Arbeitsmarkt. Beschäftigte hätten damit einerseits ein geringes Risiko, ihren Job zu verlieren. Gleichzeitig seien die Vermittlungschancen für Arbeitslose geringer geworden.

In Brandenburg sei allein die Zahl der arbeitslosen jungen Menschen unter 25 Jahren im Oktober um nahezu 1200 zurückgegangen, sagte der Chef der Regionaldirektion, Dieter Wagon. Das zeige, dass die wirtschaftliche Lage weiterhin gut sei. Im Oktober waren 11 446 offene Arbeitsstellen gemeldet, 1213 mehr als ein Jahr zuvor.