Erstmals seit Beginn der statistischen Erfassung sank die Zahl der erwerbslos gemeldeten Menschen in Brandenburg auf unter 113 000, wie die Bundesagentur für Arbeit am Dienstag mitteilte. Im Mai waren 112 921 Brandenburger arbeitslos gemeldet. Das sind 5245 weniger als im April und 10 897 weniger als im Mai 2014. Verglichen mit dem Vorjahresmonat ist das ein Rückgang um 0,8 Prozentpunkte mit dem Vormonat um 0,4 Punkte. „Die Entwicklung auf dem Brandenburger Arbeitsmarkt spiegelt die gute wirtschaftliche Lage wider“, bemerkte der Geschäftsführer der regionalen Arbeitsagentur, Bernd Becking.