Vor allem Familien mit Kindern buchten Weihnachtsmänner für die Bescherung. Auch die Arbeitsagenturen in Zwickau und Oschatz bieten den Vermittlungsservice an. 2013 sorgten von den Agenturen vermittelte Weihnachtsmänner sachsenweit bei rund 450 Einsätzen für leuchtende Kinderaugen. "95 Prozent wollen einen Weihnachtsmann an Heiligabend", sagte Winkler. Zum allergrößten Teil seien es Familien. Es gebe aber auch Anfragen für Weihnachtsfeiern etwa in Heimen oder bei Firmen. "Details und auch die Bezahlung werden direkt zwischen Weihnachtsmann und Auftraggeber abgesprochen." Neue Bewerber seien stets willkommen. "Gepflegt sollten sie schon sein, auch wenn man es nachher unter dem Weihnachtsmannkostüm nicht mehr so sieht", meinte Winkler. Das Alter sei dabei nicht entscheidend. "Von jungen Studenten bis Ü -60 ist alles dabei."