Die Bereitschaft erwerbsloser Brandenburger zum körperlich schweren Einsatz auf Feldern oder in Obstplantagen sei gestiegen, hieß es.
Im Raum Cottbus haben sich nach Angaben der Arbeitsagentur bislang 1850 Arbeitslose aus der Region und etwa 700 Osteuropäer für Erntearbeiten angemeldet. "Der Anteil der deutschen Helfer steigt seit Jahren", berichtete der Leiter der Geschäftsstelle der Arbeitsagentur in Lübben (Dahme-Spreewald), Ulrich Noack. 2005 haben nach seinen Worten 4258 Osteuropäer und 1236 Deutsche im Zuständigkeitsbereich der Arbeitsagentur Cottbus Gurken, Spargel, Rüben, Kohl oder Obst eingebracht. (dpa/mb)