Dies entspreche einem Anstieg um 12,7 Prozent. Nach Ansicht der Sozialpädagogin Andrea Siegert, die die Studie im Auftrag der Linke-Fraktion verfasst hat und dazu Angaben des Landeskriminalamtes auswertete, ist die Dunkelziffer der nicht gemeldeten häuslichen Gewalttaten wesentlich höher: „Auf einen von der Polizei erfassten Fall häuslicher Gewalt kommen zwischen 20 und 50 nicht gemeldete Übergriffe“ , sagt Siegert. (ddp/das)