Vereine und Verbände sollten die Chance auf attraktive Plätze im Festgebiet und damit Fördermittel nutzen, die der Freistaat für die Teilnehmer ausgebe. Neben Spielmannszügen, Tanzformationen und Karnevalklubs werden sich auch kuriose Vereine wie "Sachsenring statt Ehering" oder eine Trabbisammlergemeinde präsentieren. Die Hochschulstadt mit mehr als 16 000 Einwohnern feiert in diesem Jahr ihr 800-jähriges Bestehen. dpa/ta