| 02:38 Uhr

Ankläger fordert lange Haft für Totschlag an Ehefrau

Cottbus. (sim) Die Staatsanwaltschaft Cottbus hat am Mittwoch im Prozess gegen einen 32-jährigen Tschetschenen am Landgericht Cottbus den Mordvorwurf fallen gelassen. In seinem Plädoyer forderte Staatsanwalt Martin Mache 14 Jahre Haft wegen Totschlags.

Das Mordmerkmal der niederen Beweggründe sei nicht nachzuweisen, weil das Motiv des Mannes nicht wirklich aufgeklärt werden konnte. Rashid D. hatte seine Frau mit Messerstichen schwerst verletzt und ihr dann die Kehle durchgeschnitten. Sein Verteidiger forderte weniger als zehn Jahre Haft.

Themen des Tages Seite 3