Fragen des Gerichts sollen aber erst später und nur schriftlich beantwortet werden, wie Grasel am gestrigen Dienstag vor dem Oberlandesgericht (OLG) mitteilte. Er bat das Gericht deshalb um einen schriftlichen Fragenkatalog. Eine unmittelbare Beantwortung von Fragen werde wohl nicht möglich sein, sonst müsste er sich nach jeder Frage erst mit seiner Mandantin besprechen, argumentierte er.

Die Tochter eines NSU-Mordopfers dämpfte indes die Erwartungen an Zschäpes Erklärung. Sie habe keine große Hoffnung, "weil ich einfach glaube, dass da nicht die Wahrheit gesagt wird", sagte Gamze Kubasik, die Tochter des in Dortmund ermordeten Mehmet Kubasik, am Rande des Prozesses. "Natürlich ist mein Wunsch eine hundertprozentige Aufklärung. Aber ich weiß, das wird niemals geschehen."

Grasel bat darum, nach der Erklärung den Prozesstag am Donnerstag ausfallen zu lassen. "Ich denke, dass die Belastung nach der Einlassung einigermaßen groß sein wird", sagte er.