(dpa/lsc) Mit Blick auf ein neuerliches Neonazi-Festival und ein Friedensfest Anfang November in Ostritz (Landkreis Görlitz) bereitet sich die Polizei auf einen mehrtägigen Einsatz vor. In die Planungen flössen die Erfahrungen vom April ein, teilte die Behörde am Donnerstag mit. Über die Anmeldung der rechten Versammlung mit mehreren Hundert Teilnehmern auf einem Privatgrundstück vom 2. bis 4. November sei noch nicht entschieden, informierte das Landratsamt. Am 20. April dieses Jahres, dem Geburtstag von Adolf Hitler, waren rund 1200 Rechtsextreme aus ganz Deutschland und dem Ausland angereist, um bei Musik, Kampfsport und einer Tattoo-Messe zu feiern. Die Stadt Ostritz setzte parallel mit einem Friedensfest  ein Zeichen gegen die rechten Umtriebe. Nach Angaben des Veranstalters kamen dazu rund 3000 Menschen. Ausschreitungen blieben aus.