"Er ist unter den drei Toten", bestätigte der Chef der Luzerner Kripo, Daniel Bussmann. Ärzte bezeichneten die Schusswunden von fünf der sieben Verletzten als sehr schwer.

Panorama Seite 24