Neben bereits existierenden schriftstellerischen oder journalistischen Veröffentlichungen sollten Kandidaten sich mit der mitteleuropäischen kulturellen Vergangenheit und Gegenwart befassen wollen, heißt es in der Ausschreibung. Für den künftigen Stadtschreiber gibt es von Mitte April bis Mitte September 2016 ein monatliches Stipendium in Höhe von 1400 Euro, eine kostenlose Unterkunft sowie Reisemittel. Bewerbungsschluss ist der 31. August. Das Stadtschreiber-Stipendium wird zum 8. Mal vergeben. Bisherige Stadtschreiber arbeiteten unter anderem in Riga, Kosice, Tallinn und Pilsen.