ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:34 Uhr

Aktionsbündnis B 169 will Lkw-Fahrverbot verhindern

Cottbus. Ein Aktionsbündnis B 169 will das drohende Lkw-Fahrverbot auf der Bundesfernstraße zwischen Cottbus und Schwarzheide verhindern. Das Bündnis der Wirtschaft setze auf "Lärmsanierung ohne Verkehrsbeschränkung", sagt dessen Sprecher Frank Wollermann. Christian Taubert

Den von Lärm geplagten Anwohnern soll der kostenfreie Einbau von Lärmschutzfenstern angeboten werden.

Nach einem Urteil des Cottbuser Verwaltungsgerichts muss der Spree-Neiße-Kreis aufgrund der Überschreitungen der Lärmschutz-Grenzwerte in Klein Oßnig eine Lösung vorlegen, die auf ein Lkw-Fahrverbot hinausläuft.