Wie es in einem Zeitungsbericht unter Berufung auf Oberstaatsanwalt Norbert Röger heißt, wird dem Verdacht auf falsche Versicherung an Eides statt gegen MDR-Intendant Udo Reiter und den früheren Verwaltungsdirektor des Senders, Rolf Markner, nicht weiter nachgegangen. "Wir können nicht mit der zur Anklageerhebung notwendigen Sicherheit sagen, welche eidesstattliche Versicherung falsch war", sagte Röger.
In der vor mehr als zwei Jahren bekannt gewordenen Finanzaffäre hatte Reiter seinem Verwaltungschef vorgeworfen, ihn nicht rechtzeitig informiert zu haben. Markner bestreitet diese Angaben bis heute. (dpa/ta)