"Wir brauchen eine bundeseinheitliche Regelung, um einen Flickenteppich auf Länderebene und die damit verbundenen Schwierigkeiten für die Landwirte zu verhindern", sagte ein Sprecher des sächsischen Agrarministers Thomas Schmidt (CDU). Ob Sachsen im Falle einer Regelung auf Länderebene ein Verbot gentechnisch veränderter Pflanzen ausspricht, ließ der Sprecher offen.