Damit wären Belege aus der Entstehungsgeschichte Leipzig gefunden, die offizielle Gründung datiere auf das Jahr 1165.
Grund für diese sehr frühen Siedlungsbelege ist Hiptmair zufolge die geografische Lage des Brühls: Er liegt unmittelbar an der Kreuzung von Via Imperii und Via Regia, den beiden bedeutendsten Ost-West- und Nord-Süd-Verbindungen des Mittelalters. Erhalten ist aus jener Zeit jedoch kaum etwas. An das 13. Jahrhundert erinnern lediglich Holz-, Stein- und Kohlereste. Noch erhalten sind hingegen Kellergewölbe aus dem 16.und 17. Jahrhundert, als Leipzig bereits einer der wichtigsten Messeplätze Europas war. (dpa/mb)