Vorangegangen war eine Demonstration von mehreren Tausend Frauen, die am Dienstagabend in Kairo gegen Übergriffe der Soldaten protestiert hatten. Der Militärrat kündigte ein hartes juristisches Vorgehen gegen die Verantwortlichen an. Fotos von Soldaten, die auf eine verschleierte Demonstrantin einprügelten und diese teilweise entkleideten, hatten zuletzt in Kairo, aber auch im Ausland, für Empörung gesorgt.

Am gestrigen Mittwoch gingen die Ägypter in ruhiger Atmosphäre zur Wahl. Erstmals seit vergangenem Freitag gab es keine Ausschreitungen auf dem Tahrir-Platz in Kairo. Die Beteiligung an der Stichwahl in der zweiten Etappe der Parlamentswahlen war Medienberichten zufolge deutlich geringer als zuvor. Die Wahllokale bleiben bis Donnerstagabend geöffnet.