Der Staatssekretär im Bundesbauministerium, Rainer Bomba (CDU), kündigte an, dass die Bundesregierung mit Plus-Energie-Häusern den Kohlendioxidausstoß verringern wolle.

Großrazzia gegen Steuersünder geplant

Steuersünder mit Schwarzgeld in Luxemburg müssen zittern. Der Fiskus kaufte nach Informationen der „Financial Times Deutschland“ Bankdaten deutscher Kunden der HSBC Luxemburg. Steuerfahnder bereiten demnach in Kooperation mit der Staatsanwaltschaft Bochum bundesweit eine Razzia gegen Klienten des Instituts vor.

Deutschland nimmt 150 verletzte Libyer auf

Atmosphärische Wiedergutmachung in Libyen: Im UN-Sicherheitsrat hatte sich Deutschland noch der Stimme enthalten. Doch die deutsche Wirtschaft will auch im neuen Libyen zum Zug kommen. Mit einer humanitären Geste will Berlin jetzt Punkte sammeln. Deutschland wird 150 schwerverletzte Kämpfer des libyschen Übergangsrates in Kliniken aufnehmen.

Lebensmittelvergiftung bei Bundeswehr

Mehr als 200 Soldaten in Afghanistan haben sich durch die Bundeswehr-Küche im Hauptquartier Masar-i-Scharif eine Lebensmittelvergiftung zugezogen. Wie das Einsatzführungskommando der Bundeswehr in Potsdam am Donnerstag mitteilte, waren am Vortag 206 Soldaten der internationalen Schutztruppe betroffen, darunter 138 Deutsche. Die Küche wurde vorläufig gesperrt. Bei allen Kranken seien die Symptome jedoch rasch wieder abgeklungen. Seit Mittwochabend wurden keine Neuerkrankungen festgestellt.

Mindestens 13 Tote bei Gefechten in Syrien

Bei Kämpfen in zwei syrischen Provinzen sind am Donnerstag mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen. Fünf Tote gab es allein in der Stadt Binnisch im Nordwesten Syriens nahe der Grenze zur Türkei, wie das in London ansässige Observatorium für Menschenrechte berichtete. Es seien Explosionen und Schüsse in der Stadt in der Provinz Idlib zu hören gewesen. Die Regierungskräfte seien mit etwa 50 Fahrzeugen in die Stadt vorgestoßen.

Opposition boykottiert Berlusconi-Rede

Der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi hat am Donnerstag vor halbleeren Rängen im römischen Abgeordnetenhaus die Politik seiner angeschlagenen Regierung verteidigt. Die Mitte-Links-Opposition boykottierte den Auftritt des umstrittenen Regierungschefs, der nach einer Abstimmungsniederlage die Vertrauensfrage gestellt hat. Das Votum darüber ist für heute geplant.